Bitcoin Nachrichten Kryptowährung Redakteurfavoriten

Kann Bitcoin Gold als eventuell investierende Ware ersetzen?

Der Kryptomarkt setzt am Wochenende seinen Abwärtstrend fort, Bitcoin liegt im Bereich von 30 USD

Kryptowährungen sind allmählich aber sicher ein direkter Akteur in der globalen Wirtschaftsstruktur zu werden. Es gibt bekannte Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereumund Ripple das hat sich in letzter Zeit einen Namen gemacht. Heute handeln und investieren Millionen von Menschen in verschiedene Krypto-Token. Sie sammeln auch regelmäßig kräftige Gewinne. Bei Kryptowährungen war dies jedoch nicht immer der Fall.

Über digitale Währungen wurde sehr lange gesprochen. Aber kein solches Modell fand im Wirtschaftssektor Anerkennung und Akzeptanz. Das Aufkommen von Bitcoin war jedoch ein Durchbruch im Finanzsektor. Seit der Gründung von Bitcoin ist weit über ein Jahrzehnt vergangen. Eine Ware, die mit nur wenigen Dollar begann, hat jetzt einen Wert von rund 60,000 Dollar.

Erst 2017 hatte Bitcoin seine Pause. In diesem Jahr überschritt Bitcoin die Marke von 16,000 USD und die gesamte globale Finanzstruktur befand sich in einem völligen Schockzustand. Leute, die vor ein paar Jahren ein paar hundert Dollar investiert hatten, wurden jetzt Millionäre. Es gab kein so profitables Beispiel in der Geschichte, das mit Bitcoin konkurrieren könnte. Sogar die Billionen-Dollar-Forex-Industrie war vom Erfolg von Bitcoin beeindruckt.

Aber, Bitcoin hatte dann ein paar inkonsistente Patches, aber es gab wieder ein Comeback. Diesmal trotz aller Widrigkeiten und Überschreitung der 50,000-Dollar-Marke. Bitcoin wurde zu einem international anerkannten Unternehmen, und seine Inflation verschaffte vielen Sektoren auf der ganzen Welt einen enormen finanziellen Vorteil. Während der globalen Pandemie florierte der Kryptomarkt erheblich. Bitcoin und Ethereum legten deutlich zu. Immer mehr Investoren stiegen in den Krypto-Zug, und es war ein wirklich entscheidender Moment für das neue Konzept.

Wie unterscheidet sich Bitcoin?

Der Erfolg von Bitcoin beschränkt sich nicht nur auf einen bestimmten Grund. Das fehlerhafte und schlecht funktionierende traditionelle Bank- und Währungssystem war jedoch eine wichtige Kraft für die Popularität von Krypto. Investoren und Händler waren an die Beschränkungen der Zentralbanken gebunden. Diese Banken erheben nicht nur hohe Gebühren, sondern überprüfen auch den Bargeldfluss aufsichtsrechtlich. Dies beeinträchtigt die Heiligkeit und Privatsphäre der Benutzer erheblich.

So versammelte Bitcoin die internationale Gemeinschaft auf einer einheitlichen Wirtschaftsplattform und stellte deren Benutzerfreundlichkeit und Durchführbarkeit sicher. Es ist nicht nur dezentralisiert, sondern bietet Anlegern auch die Möglichkeit, durch seine Nutzung einen erheblichen Gewinn zu erzielen.

Die Einbeziehung von Bitcoin in verschiedene Sektoren

Die Popularität von Bitcoin lässt sich daran ablesen, dass große internationale Marken und Organisationen wie Tesla jetzt Zahlungen und Transaktionen über Bitcoin akzeptieren. Kryptowährungen sind in verschiedenen Sektoren und Branchen weithin anerkannt. Dazu gehören Unterhaltung, Mode, Sport, Einzelhandel, Finanzen und so weiter. Diese Einbeziehung von Krypto als Zahlungsgateway bedeutete, dass es nun ein anerkanntes und akzeptiertes Mainstream-Finanzgut ist. Auf der anderen Seite wird Gold zu einer alten und traditionellen Anlageform. Darüber hinaus hat die Zuverlässigkeit globaler Faktoren für die Preisermittlung dem investierenden Sektor große Probleme bereitet. Die Gewinnmargen von Gold sind im Vergleich zu Kryptowährungen insbesondere im letzten Jahr vernachlässigbar.

Eine andere Perspektive dieser Debatte ist, dass Kryptowährungen bis zum Boom von Bitcoin weitgehend verworfen wurden. Andererseits ist Gold seit vielen Jahrhunderten eine etablierte und akzeptierte Ware. Daher kann ein relativ neues Konzept Gold in etwa einem Jahr nicht ersetzen. Mit über 6,700 Kryptowährungen in der Welt kann sich Bitcoin bald einem Wettbewerb um seine Dominanz stellen. Darüber hinaus kann seine Volatilität zu jedem Zeitpunkt in der Zukunft zu einem enormen Wertverlust führen. Ein weiterer Faktor dafür ist, dass viele große Spieler am Bitcoin-Fiasko beteiligt sind. Die meisten von ihnen sehen es als Investition und halten es. Sie fügen ständig Bitcoin in ihre Bilanzen ein. Die begrenzte Anzahl von Bitcoin kann jedoch zu einer erheblichen Störung des Marktes führen.

Der Tod von Gold

Vor rund 50 Jahren war Gold verlassen als offizielle Grundlage globaler Währungen. Dies war in jüngster Zeit eine bedeutende Entwicklung, da Gold seit mehreren Jahrhunderten ein anerkannter Vermögenswert war. Diese Veränderung war eine Folge der beiden Weltkriege und der darauf folgenden wirtschaftlichen Erschütterung. Seitdem ist der US-Dollar zur globalen Standardwährung geworden. Es wird für den Handel, die Hilfe und den Austausch von Vermögenswerten innerhalb von Ländern verwendet. Für Gold wurde ein bestimmter Dollarbetrag kalibriert, der bis zu diesem Datum weiter schwankt. Gold wurde jedoch für die globale Wirtschaftsstruktur nie wirklich irrelevant. Die Zentralbanken haben weiterhin Gold gehalten und gelagert. Sein Ruf ist immer noch glänzend und hell in Bezug auf seinen finanziellen Wert.

Bitcoin ist ein virtueller Vermögenswert, der im Gegensatz zu Gold nur ausgetauscht werden kann. Die Verwendung der Ledger- und Blockchain-Technologie würdigt jedoch die Verwendung von Bitcoin und präsentiert es als modernisiertes Konzept. Bitcoin und andere Kryptos können nicht manipuliert oder kontrolliert werden, was sie in diesen Testzeiten zu einem wertvollen Aktivposten macht. Andererseits hat sich der Goldwert nach dem Höchststand im letzten Jahr herabgestuft. Es war nicht in der Lage, mit dem steigenden Wert von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu konkurrieren. Daher kann gesagt werden, dass Bitcoin irgendwann in der Zukunft Gold als ultimativen Vermögenswert und Reichtum ersetzen wird. Die kommenden Jahre werden jedoch mehr Klarheit in dieser Debatte bringen.

Related posts

Litauen ist das erste Land, das eine Blockchain-basierte Sammelmünze herausgibt

ibrahim

Die japanische FSA-Aufsichtsbehörde möchte Bitcoin nicht als virtuelle Währung anerkennen

alfonso

Coinbase: Kurzfristig haben Anleger an der Börse nichts zu tun

alfonso